Короткометражный фильм Дианы Хасуевой "Шрамы войны" (Narben des Krieges)

© Vindex – это мультинациональное объединение признаных беженцев, ищущих убежище и сограждан. Vindex помогает и сопровождает на пути получении убежища в Австрии.

Im Rahmen einer Projekteinreichung zur „Radikalisierungsprävention mit Jugendlichen“ entstand ein Gemeinschaftsprojekt zwischen dem Tschetschenischen Kulturverein Bodensee und Vindex – Schutz und Asyl.

Diana (24 Jahre), Adam (19 Jahre), Magomed (19 Jahre) und Hasan (20 Jahre) entwickelten eine großartige Dokumentarfilm-Idee, die uns ihre Herkunft, ihre Kultur, ihr Leben vor, während und nach dem Krieg, Traumatisierung, Flucht, Asyl und ihr neues Leben in Österreich näherbringen kann.

Im nun entstandenen Trailer können wir Ausschnitte der Interviews von TschetschenInnen sehen, die uns einen Teil ihres Lebens schildern.

Mit ihrem Vorhaben konnten sie professionell Filmschaffende begeistern, die ihnen Kamera, Licht, Ton und Schnitt erklärten und ihnen vertrauensvoll ihre Technik zur Verfügung stellten.

So entstand ein Trailer, der von der Idee bis zur Durchführung ausschließlich von den vier jungen Menschen umgesetzt wurde.

Am 3. Vorarlberger Menschenrechtstag am 10. Dezember 2015 stellte Diana in einer bewegenden Rede über die Narben des Krieges den Film erstmalig vor.

Dieser Shortcut kann über Vindex zu Schulungszwecken und Bildungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt werden bzw. wird er bei Workshops an Schulen gezeigt werden.

Für die Vollversion des Dokumentarfilms werden noch Sponsoren und Geldgeber gesucht.